Göteborg: Wichtige Reiseinformationen

Die richtige Kreditkarte
Auch wenn diese Information für ganz Skandinavien gilt, so sollte jeder Besucher Göteborgs daran denken, dass es in Schweden sehr unüblich ist mit Bargeld zu bezahlen und sehr viele Stellen keinerlei Bargeld akzeptieren. Wer daher nur eine Tasse Kaffee trinken will, ein kleines Souvenir erwerben will oder auch nur eine Toilette benötigt, sollte auf jeden Fall eine VISA oder eine Mastercard bei sich haben, da man sonst sehr schnell eine Grenze erreicht an die man in Deutschland nicht denkt. Wer dringend eine Toilette benötigt, wird sehr deutlich spüren dass man in Göteborg nicht ohne Kreditkarte auskommt. Deshalb ein guter Rat: Vor der Reise auf jeden Fall eine VISA oder eine Mastercard besorgen.
 
Fahrscheine der öffentlichen Verkehrsmittel
Wer sich in Göteborg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fortbewegen will, muss sich darüber bewusst sein, dass man in Bussen weder mit Bargeld, noch aber mit einer Kreditkarte einen Fahrschein erwerben kann, Schwarzfahren aber andererseits 1500 Kronen kostet. Um sicher zu gehen auch die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen zu können, ist es daher sinnvoll rechtzeitig die App "Västtrafik To Go" in sein Smartphone zu laden, denn hierüber können sowohl Einzelfahrscheine als auch Tagesfahrscheine erworben werden. Wer dann auch noch die App "Reseplaneraren" im Handy hat, kann auch erfahren wann und wo der nächste Bus, die nächste Straßenbahn oder die nächste Fähre abgeht, und wo man eventuell umsteigen muss. Hinweise zu den Apps und zur Anwendung können über folgendes Formular kostenlos angefordert werden.

Kallbadhuset i Malmö
Foto: Herbert Kårlin

Parken mit dem Wohnmobil
In ganz Schweden ist das Schlafen in einem Wohnmobil nur an den für Wohnmobile ausgezeichneten Parkplätzen erlaubt, was bedeutet, dass, zumindest im Prinzip, das Schlafen in einem Wohnmobil auf normalen Parkplätzen verboten ist, da es sich dort um Parkplätze, nicht um Schlafplätze handelt. Man sollte also nicht automatisch mit einer Toleranz rechnen. In Göteborg findet man einen für Wohnmobile ausgezeichneten Platz Nahe der Anlegestelle der Stena Line Fähre aus Kiel, nämlich in Klippan (an der Adolf Edelsvärds Gata). Dieser Parkplatz ist, wie in manchen Foren und Websites ausgezeichnet, relativ sicher, was jedoch nicht bedeutet, dass dort nicht regelmäßig schlecht abgesicherte Wohnmobile aufgebrochen werden. Wer vor einer bösen überraschung sicher sein will, sollte in jedem Fall einen gut überwachten Campinglatz wählen und auf das eventuell sehr teure und unangenehme Abenteuer verzichten. Auf Wunsch können wir gerne sichere Campingplätze bei Göteborg empfehlen.
 
Öffentliche Toiletten
Wer in Göteborg dringend eine Toilette benötigt findet einige wenige öffentliche Toiletten unterschiedlicher Sauberkeit an verschiedenen Stellen der Stadt. An anderen zentralen Stellen wie dem Kaufhaus Nordstan, dem Hautbahnhof und der Markthalle sollte man eine VISA oder Mastercard in der Tasche haben, da man dort nicht mit Bargeld bezahlen kann, sondern eine Kreditkarte benutzen muss, beziehungsweise mit dem schwedischen System Swish, also einem Smarthone, das sich mit einer schwedischen Bank verbindet, bezahlen kann. Kurz in ein Café gehen, kann funktionieren, aber es wird erwartet, dass man dann dort auch etwas konsumiert, oder eben abgewiesen wird.